0351-dresden.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Franklin Templeton legt neuen Impact Fonds für europäische Investoren auf

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Der Investment Manager Franklin Templeton hat den „Brandywine Global Multi-Sector Impact Fund“ aufgelegt, eines Teilfonds der Legg Mason Global Funds, einer in Irland ansässigen Fondsreihe. Dieser neue Impact Fund ist für den Vertrieb in Großbritannien, Irland, Deutschland und Italien registriert. In den kommenden Wochen soll er auch in der Schweiz registriert werden.

Dieser neue Fonds nach Artikel 84 ziele darauf ab, den Übergang zu einer nachhaltigen und gerechten Wirtschaft zu unterstützen, indem er in festverzinsliche Emittenten investiert, die das Potenzial zur Verbesserung ihrer Umwelt- und Sozialpraktiken haben. Das Portfoliomanagementteam sei davon überzeugt, dass die Bewältigung von Nachhaltigkeitsrisiken auch Performancepotenziale freisetzen kann. Die Strategie des Fonds, die auf dem bestehenden sektorübergreifenden Anlagerahmen von Brandywine Global aufbaut, legt den Schwerpunkt auf eine dynamische Sektorrotation, das Management von Abwärtsrisiken und einen dualen Ansatz für makroökonomisches und fundamentales Research, wobei der Fokus auf der Erzielung messbarer positiver Auswirkungen liege.

William Vaughan, Associate Portfolio Manager, Brandywine Global Multi-Sector Impact Fund, kommentiert: „Als aktive Fixed-Income-Investoren können wir eine wichtige Rolle dabei spielen, Unternehmen bei der Einführung nachhaltigerer Praktiken zu unterstützen. Anstatt ganze Branchen aus unserem Anlageuniversum auszuschließen, zielt dieser Fonds darauf ab, Kapital und fachkundige Beratung für die Emittenten bereitzustellen, die in Bereichen wie der Erhaltung der Artenvielfalt, der Gleichberechtigung und Sicherheit der Arbeitskräfte und der erneuerbaren Energien am meisten Verbesserungsbedarf haben. Folglich erwarten wir, dass ein erheblicher Teil der Wirkung unseres Portfolios aus dem aktiven Engagement für Unternehmen in Branchen resultieren wird, die von anderen Artikel 8- und 9-Fonds möglicherweise übersehen werden. Wir glauben, dass die größten Alpha-Quellen für diesen Fonds aus der Sektorrotation und dem Durations- und Qualitätsmanagement kommen werden, zusätzlich zu einer potenziellen Spread-Einengung, wenn die ESG-Risiken abnehmen. Die Verbesserungen im Risikomanagement sollten durch den ESG- und wirkungsorientierten Ansatz von Brandywine Global und die Verbesserungen der ESG-Kennzahlen infolge des verstärkten Engagements unterstützt werden.“

Es sei üblich, dass auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Fonds die Sektoren mit den höchsten Emissionen ausschließen, die einen großen Teil des Anlageuniversums ausmachen können. Durch den Ausschluss von Emittenten aus den Sektoren Industrie, Werkstoffe, Energie und Versorger, den vier größten Emittenten im Bloomberg Aggregate Corporate Bond Index, engagieren sich die Anleger beispielsweise nicht bei Unternehmen, die für 84 Prozent der Emissionen im Index und 25 Prozent des Marktwerts des Index verantwortlich sind. „Um den Übergang zu einer nachhaltigeren und gerechteren Wirtschaft zu finanzieren, verfolgen wir einen aktiven Shareholder-Ansatz. Wir engagieren uns bei Emittenten, die unserer Meinung nach das meiste Potenzial haben, um diese Agenda für einen nachhaltigen Wandel zu erreichen. Unsere qualitative Analyse zeigt auch, dass einige der eher übersehenen, niedriger bewerteten Namen wahrscheinlich aufgewertet werden und das Potenzial haben, sich besser zu entwickeln“, so Vaughan weiter. (DFPA/mb1)

Franklin Resources Inc. ist eine börsennotierte Investmentgesellschaft mit Sitz in San Mateo (Kalifornien/USA), die global unter der Marke Franklin Templeton Investments tätig ist. Mit Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und rund 1.300 Anlageexperten verfügt das Unternehmen über 75 Jahre Anlageerfahrung und ein verwaltetes Vermögen von rund 1,3 Billionen US-Dollar (Stand: 30. September 2022).

www.franklintempleton.de

von
0351-dresden.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv